Hanf, die Blume des Lebens – ein Gespräch mit Patrick Jelinek

Patrick wuchs in Österreich mit der klassischen Meinung auf, dass Hanf aus guten Gründen illegal und verboten ist, weil es eine gefährliche Droge sei. Jahre später stieß er auf Literatur, in der Hanf als Heilmittel beschrieben wurde und konnte anschließend mit der ersten eigenen Hanfbutter seiner Großmutter, die auch erst sehr skeptisch war, mit ihren Gelenks Schmerzen helfen. Somit war seine Oma Maria die erste Kundin und deswegen benannte er seine Hanfsorte, die er aktuell verwendet, nach ihr.

Die Geschichte des Hanf

Auch ich wuchs natürlich in dem Glauben auf, dass Hanf eine gefährliche Droge sei. Doch im Laufe der letzten Jahre bin ich auch immer wieder im medizinischen Bereich darauf gestoßen und habe gemerkt, dass in mehreren Kulturen Hanf eine medizinische Nutzpflanze ist und war. Schaut man sich die Geschichte des Gebrauch von Hanf an, stellt man fest, dass Hanf früher einen sehr großen Platz in unserem Leben eingenommen hat.
Hanf und seine Produkte wurden zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert hergenommen für die Herstellung von Papier, Kleidung, Seilen, Schiffssegel, Öl, Lebensmittel und Medizin. Als Beispiel ist z.B. die amerikanische Unabhängigkeitserklärung auf Hanfpapier verfasst und selbst der 1. Präsident von Amerika George Washington besaß eine eigene Hanfplantage. Hanf war ein übliches Medikament, freiverkäuflich in vielen Apotheken.
Doch was ist dann passiert? Die Wirtschaft kam. Einige mächtige Leute in den verschiedenen Branchen war Hanf ein Dorn im Auge, weshalb man eine Kampagne startete, um Hanf als gefährliche Droge zu deklarieren. Dies hat sehr gut geklappt und in kurzer Zeit war Hanf aus dem alltäglichen Gebrauch in allen Bereichen fast verschwunden.

Aktuelle Entwicklung

Glücklicherweise ändert sich die öffentliche Meinung zu diesem Thema gerade etwas. CBD, ein Extrakt aus dem Hanf, erfährt gerade sehr große Beliebtheit. Der medizinische Gebrauch von Hanf wird in Teilen Amerikas legalisiert und auch in Deutschland kann man Hanf per Rezept vom Arzt für den medizinischen Gebrauch bekommen. Grundsätzlich ist das eine gute Entwicklung. Wir sehen mit Daten aus Amerika, dass in manchen Bundesstaaten seit Legalisierung des Hanfs der Gebrauch von Schmerzmitteln heruntergeht.

Inhaltsstoffe und Zusammensetzung der Marijuana Pflanze

Die Pflanze selbst enthält viele verschiedene Wirkstoffe, die man sich wie ein großes Orchester vorstellen kann. Die bekanntesten daraus sind CBD, THC und CBG. CBD erfährt gerade viel Aufschwung, da dieser Inhaltsstoff nicht psychoaktiv ist und man ihn überall legal bekommt. Die Anwendungsgebiete von CBD sind die Schmerztherapie, verbesserte Regeneration, besserer Schlaf und es wird zum Teil auch in der Krebstherapie angewendet. THC ist der psychoaktive Teil der Pflanze, ist aktuell nur auf Rezept erlaubt und hat auch gewisse medizinische Vorteile. CBG wird hauptsächlich gerade speziell bei Nervenschmerzen erforscht und angewendet.
Ich verwende im Moment das CBD plus DMSO von Patricks Firma Hanf Vital. Wie Patrick mir in unserem Gespräch erzählte, sind alle ihre Pflanzen zu 100% biologisch versorgt und sie verwenden EM im Anbau, was ich super finde. Zudem sind sie aktuell die einzigen, die ihr CBD mit DMSO kombinieren, denn DMSO hat die Eigenschaft Wirkungen zu verstärken. Dies finde ich auch spitze und bin sehr begeistert.

Mein Gespräch mit Patrick

Nachdem ich nach meinem Gespräch mit Saskia auch auf Instagram über den Nutzen von CBD geschrieben hatte, hat mich Patrick kontaktiert und mir seine Marke gezeigt. Wenn man auf Patricks Instagram Seite guckt, sieht man, dass er sich damit auskennt. Schnell war ich von seinem Produkt begeistert und habe es selbst getestet. Nach einiger Testung kann ich nun sagen, dass es funktioniert. Ich bin entspannter und mein Schlaf ist besser, was ich fühle und mein Oura Ring auch misst.
In meinem Gespräch mit Patrick haben wir über folgende Punkte gesprochen:
– Die Geschichte des Nutzen von Hanfs
– Mögliche Anwendungsgebiete von CBD
– Seine Geschichte zu seiner Firma Hanf Vital
– Andere sinnvolle Gebiete von Hanf

Disclaimer:
Bei all den sinnvollen Gebieten von Hanf und seinen Produkten, möchten Patrick und ich darauf hinweisen, dass man mit Respekt mit der Pflanze umgehen sollte. Wir sind uns dessen benutzt, dass die Pflanze gerne missbraucht wird und sind gegen diesen Missbrauch. Sich einfach nur mit Marijuana sinnlos zu betäuben oder als Jugendlicher aus Gruppenzwang zu konsumieren, kann gefährlich sein und bleibende Schäden anrichten. Davon raten wir stark ab!

Links:
Hanf Vital
Patricks Instagram Hanfcoach
Mein Gespräch mit Saskia und ihre Erfahrungen zu CBD
Buch Hanf als Heilmittel

Weitere interessante Artikel

Erfahrungen & Bewertungen zu Marc Richter